Quartiersvorstellung: 7 Fragen an die Stromsparhelfer im Quartier Gelsenkirchen-Ückendorf

//Quartiersvorstellung: 7 Fragen an die Stromsparhelfer im Quartier Gelsenkirchen-Ückendorf

Quartiersvorstellung: 7 Fragen an die Stromsparhelfer im Quartier Gelsenkirchen-Ückendorf

1.Was sind die Kernaufgaben und Ziele des Stromspar-Checks im Quartier?

Im bundesweiten Projekt Stromspar-Check Kommunal beraten wir Haushalte mit geringem Einkommen in der eigenen Wohnung kostenlos zum Themenbereich Energie- und Wassersparen. Zusätzlich bringen wir kostenlose Energie- und Wassersparartikel im Wert von durchschnittlich 70 Euro mit, die an Ort und Stelle direkt eingebaut werden. Damit können die Haushalte ca. 150 Euro pro Jahr an Energiekosten einsparen und leisten gleichzeitig einen wesentlichen Beitrag zum Klima- und Umweltschutz. Alte Kühlgeräte können wahre Stromfresser sein, gerade wenn sie älter als 10 Jahre sind. Deshalb kann man unter bestimmten Bedingungen über den Stromspar-Check Kommunal noch zusätzlich einen Kühlgerätegutschein von 150 Euro bekommen. Und dadurch, dass das Land NRW auch noch den Austausch fördert, können unsere Kunden noch weitere 50 Euro pro Person bekommen.

Das bedeutet, eine vierköpfige Familie bekommt bis zu 350 Euro als Zuschuss für eine Neuanschaffung. Der neue Kühlschrank muss allerdings ein A+++ Gerät sein und die Entsorgung des Altgerätes muss dokumentiert werden. Im Quartier wollen wir auch Alleinerziehende und ältere Menschen erreichen, die unsere Kollegen nicht jede Woche im Jobcenter treffen.

Die Stromspar-Check Beratung in Gelsenkirchen.

2. Wo findet man Sie im Quartier?

Man findet uns im Mehrgenerationenhaus im Generationennetz Gelsenkirchen e.V., Bochumer Straße 85, 45886 Gelsenkirchen-Ückendorf. Sprechzeiten des „Stromsparcheck“ sind immer mittwochs 8:30 Uhr -14 Uhr.

3. Wie sieht Ihr typischer Arbeitstag im Quartier aus?

Ein typischer Arbeitstag sieht so aus, dass wir Besucher aller Altersgruppen über den über den „Stromsparcheck“ informieren. Wir führen Gespräche mit Anwohnern über Alltägliches und nehmen stets an dem Seniorentreff teil.

4. Arbeiten Sie im Quartier mit anderen Partnern zusammen?

Ja wir arbeiten natürlich mit verschiedenen Partnern zusammen, wie Seniorenberatern oder Sozialarbeitern.

5. Stellen Sie Ihr Projekt auch bei öffentlichen Veranstaltungen vor?

Wir stellen unser Projekt auf verschiedenen Seniorentreffs sowie Spiel-und Sport Nachmittagen, zum Beispiel dem Kinderfest in Gelsenkirchen Neustadt/Ückendorf vor.

6. Was gefällt Ihnen persönlich an Ihrer Arbeit?

Am meisten gefällt uns mit Menschen des „Quartiers“ ins Gespräch zu kommen und den Menschen im Quartier hinsichtlich Energieeinsparung helfen zu können. Es ist toll mit ihnen über die Zukunft Ihres Stadtteils (Quartiers) zu diskutieren und dadurch auch bei der Neugestaltung mitzuwirken.

Die Stromspar-Check Beratung in Gelsenkirchen.

7. Was wünschen Sie sich für die Zukunft des Stadtteils?

Für die Zukunft wünschen wir uns, dass durch Verschönerungsaktionen und notwendigen Modernisierungen wie z.B. Wohnungs-Gebäudesanierungen, Spielplatzbau und dem Ausbau von Sportplätzen und mehr Grünflächen das Leben im Quartier attraktiver und lebenswerter wird. Durch Gemeinschaftsaktionen (Stadteilfeste, Seniorentreffs, Hoffeste) können sich die Menschen besser kennenlernen, mögliche Vorurteile abbauen und dadurch wieder ein „Wir-Gefühl“ entwickeln, welches helfen kann Ängste abzuschaffen, der Überalterung entgegenzuwirken und Möglichkeiten aufzeigt das Quartier mitzugestalten und verändern zu können.

By | 2018-06-06T12:02:29+00:00 Mai 30th, 2018|Allgemein|0 Comments

About the Author: